Mein Blog

 

Bokeloh

Bokeloh

Am Freitagnachmittag trafen sich die niedersächsischen Kader- sowie einige Perspektivathleten im wunderschönen Bokeloh für ein kurzes Trainingslager über Pfingsten. Die Unterkunft nannte sich Hotel, bot aber fast den gleichen Service und Komfort, wie unsere immer wieder gern besuchte Jugendherberge in Osterode.

Am Freitagabend stand nur eine Schwimmeinheit auf dem Programm, die unsere Arme schon mal für den Wettkampf am Samstag auf Betriebstemperatur bringen sollte, denn  wir nahmen im Rahmen des Trainingslagers an dem Triathlon in Bokeloh teil. Vor dem Rennen absolvierten wir noch schnell zwei Einheiten, damit wir auch ausreichend aufgewärmt am Start standen. Ich ging als erster auf die Strecke, durfte den Wettkampf jedoch nur mit „angezogener Handbremse“ durchziehen, da am nächsten Wochenende die Deutsche Meisterschaft in Darmstadt ansteht. Dies war auch mal eine interessante Erfahrung, denn es erfordert schon eine gewisse Beherrschung, wenn man überholt wird und nicht gegenhalten darf. Dafür kann man die Anfeuerungen etwas länger genießen. Die restlichen Kaderathleten absolvierten einen ganz „normalen“ Wettkampf. Trotz der doppelten Belastung  fuhren wir einige Landesmeistertitel ein und Jonas Schomburg stellte noch einen neuen Streckenrekord auf. Nach der Siegerehrung ging es für uns gleich weiter zum Ausbaden. Die restlichen Tage verliefen wie im Fluge, neben den Standardeinheiten gab es am letzten Abend noch ein hart umkämpftes Rugbymatch, was wie immer einen Riesenspaß bereitete (es gab keine Toten). Leider war das Trainingslager dann auch schon viel zu schnell vorbei. Ich hätte gern noch ein paar Tage mit der Truppe zusammen trainiert.