Mein Blog

 

Europacup Bratislava

Europacup Bratislava

Mittwoch gegen Mittag kommt die Mail, an die schon niemand mehr gedacht hat. Soeben war ich von der Warteliste auf die Startliste für den Europacup Bratislava am Sonntag gerutscht.

Noch am Abend wurde der Flug gebucht, die Unterkunft war auch schnell geklärt, denn zusammen mit Stefan Zachäus (César) und Niel Peters aus Luxemburg

 

war ich privat bei einem Triathleten in Bratislava untergebracht.

Etwas improvisiert schliefen wir im Wohnzimmer auf dem Sofa, ernährten uns von Nudeln, Pesto, Weißbrot und Müsli. Eine super Sache und vielen Dank an Matej!

Schon einige Tage vorher kündigte sich schlechtes Wetter für den Sonntag an. So kam es dann auch mehr oder weniger, zumindest waren die Straßen nass. Das Anschwimmen vermasselte ich mal wieder etwas, doch konnte ich mich irgendwann freischwimmen und den Turbo zünden.

So schloss ich kurz vor dem Ausstieg zu den Führenden auf. Es bildete sich eine 6-Mann Spitzengruppe, unter anderem dabei: César und Mr. Hettich! Wir arbeiteten sehr gut zusammen, trotzdem schrumpfte unser Vorsprung von etwa 25 Sekunden auf gute 15 Sekunden. Die Radstrecke war wirklich kein Geschenk, extrem schlechter Belag, viele Löcher und Kurven. Dazu nasser Asphalt und ein paar Bahnschienen.

Mit einem guten zweiten Wechsel konnte ich gleich zu Beginn eine kleine Lücke reißen und diese auf zwischenzeitlich 100m ausbauen. So blieb mir am Ende genügend Zeit, meinen Sieg und den Zieleinlauf zu genießen.

Dieses Ergebnis war meine beste Platzierung im Europacup und wird nun auch schwierig zu toppen sein ;-).

Ich habe mich riesig über den Sieg gefreut und außerdem gab es noch viele Punkte und einen großen Sprung auf der ITU-Points Liste.